Organtumorzentren

Die Organtumorzentren bilden die Säulen der Onkologischen Zentren mit ihren (Sektoren-) übergreifenden Aufgaben. Zentraler Aspekt ist, für alle Tumorpatienten eine interdisziplinäre Entscheidungsfindung von Beginn an vorzuhalten. In den Organtumorzentren wird die Expertise der beteiligten Fachdisziplinen gebündelt und interdisziplinär über den bestmöglichen Einsatz von geeigneten Verfahren beraten (Diagnostik, Operation, Strahlentherapie, medikamentöse Therapie uvm). Dabei werden in regelmäßigen fachübergreifenden Konferenzen auch gezielte und personalisierte Behandlungsverfahren, beruhend auf Erkenntnissen und der Entwicklung von molekularer Forschung diskutiert. Die universitären Organtumorzentren des iTZ Ruhr gliedern sich in das viszeralonkologische, das dermatoonkologische, das hämatologische (einschließlich Stammzelltransplantation), das neuroonkologische Zentrum, sowie die Tumorzentren zur Behandlung von Kopf-Hals-Tumoren (HNO und MKG), uroonkologischen Tumoren sowie gynäkologischen Tumoren inklusive dem Brustkrebs. Eine Auflistung der Organtumorzentren sowie deren Beschreibung finden Sie hier. Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne.

Copyright 2021. iTZ Ruhr