Forschungsprojekte

Die Zentren ermöglichen durch Zusammenarbeit im iTZ neben der Fachexpertise ein breites Spektrum an präklinischer, translationaler und klinischer Forschungsaktivität.
Neues Wissen über Tumorerkrankungen fließt unmittelbar in unsere Behandlungsgestaltung mit ein. Alle Organzentren ermöglichen Patienten, bei entsprechender Eignung, den Einschluss in klinische Studien. Eine Beratung hierüber kann in einem persönlichen Gespräch, z.B. im Rahmen einer Zweitmeinungssprechstunde erfolgen.

Die klinischen Forschungsaktivitäten finden innerhalb des iTZ bevorzugt in den jeweiligen universitären und zertifizierten Organzentren statt, die auch den klinischen Schwerpunkt des jeweiligen Standorts definieren. Folgende Schwerpunkte sind definiert:

  • Marien Hospital Herne, Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum
    • Gynonkologisches Zentrum (DKG)
    • Brustzentrum (am Standort Witten der St. Elisabeth Gruppe) (DKG)
    • Uroonkologisches Zentrum (DKG) inklusive Prostatakarzinomzentrum, Harnblasenkarzinomzentrum und Nierenkarzinomzentrum

  • Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum
    • Neuroonkologisches Zentrum (DKG)
    • Stammzellzentrum und immunologische Zelltherapie (DKG-Zertifizierung geplant)
    • Kopf-Hals-Tumorzentrum (gemeinsam mit St. Elisabeth-Hospital) (DKG)

  • St. Josef-Hospital/St. Elisabeth-Hospital, Klinika der Ruhr-Universität Bochum
    • Viszeralonkologisches Zentrum (DKG)
    • Hauttumorzentrum (DKG)
    • Kopf-Hals-Tumorzentrum (gemeinsam mit dem Knappschaftskrankenhaus) (DKG)

Der Forschungsschwerpunkt Onkologie wird insbesondere durch die enge Verknüpfung der onkologischen Grundlagenforschung auf dem Campus und in den Kliniken sowie dem Medizinischen Proteom-Center und durch das Klinische Kompetenzzentrum des Ruhr-University Comprehensive Cancer Center (RUCCC) getragen.

Aufnahme von Patienten in klinische Studien

Die mögliche Eignung eines Patienten für eine Studienteilnahme wird in der Regel Innerhalb der interdisziplinären Tumorkonferenzen diskutiert.

Laufende Studien im iTZ Ruhr

 

Wissenschaftliche Publikationen der universitären Standorte 2020 bis 2018

Copyright 2021. iTZ Ruhr